This site uses cookies. Some of these are essential while others help to improve your experience through insights into how the site is being used. For more information please visit the privacy & cookie policy page.

Allow non-essential cookies for:

Your preferences have been updated.

Das ABC des Karnevals auf Aruba

Das ABC des Karnevals sorgt dafür, dass Sie kein Highlight verpassen.

A – Aruba und der Karneval

Längst zählt die Insel zu den bekannten Karnevalshotspots der Karibik. Seinen Ursprung hat der arubanische Karneval in den 50er Jahren, als er von den Gastarbeitern von der Nachbarinsel Trinidad mitgebracht wurde. Mit dem Tourismusboom in den 70er Jahren wuchs auch die Bedeutung des Karnevals als Attraktion für die Besucher der Insel. Heute stehen Jahr für Jahr um die 40 Events auf dem Karnevalskalender. Hier gibt es einen Überblick über das Programm für 2017.

B – Brass Bands

Die ersten Brass Bands spielten in den 60er Jahren beim Karneval auf, als sie die Steel Bands ablösten. Heute sind die um die 20 Mann starken Bands mit ihren Trommeln und Trompeten vom Inselkarneval nicht mehr wegzudenken.

C – Calypso

Calypso ist ein weiterer typischer Sound des Karnevals. Ähnlich einem Sprachduell sagen sich dabei zwei Musiker mit viel Wortwitz die Meinung oder ereifern sich in den Texten über aktuelle Ereignisse.

E - Edgar Giovanni Kock

Edgar Giovanni Kock ist einer der bekanntesten Kostümdesigner der Insel. Mit dem Entwurf des Kostüms für die Jugendliche Karnevalskönigin 1998, das den Titel als bestes Kostüm davontrug, erlangte er schnell große Berühmtheit. Von 2001 bis 2005 erhielt Kock fünf Jahre in Folge den ersten Preis im Kostümwettbewerb der Jugendlichen Karnevalskönigin.

G - Grand Parade

Auch auf Aruba begleiten Umzüge und Paraden die Karnevalssaison. Die Grand Parade in San Nicolas findet am Samstagnachmittag statt, die Grand Parade in der Hauptstadt Oranjestad steht am Sonntag auf dem Programm.

J - Jouvert Morning

Der Jouvert Morning in den frühen Morgenstunden des Samstags ist der fulminante Auftakt der närrischen Zeit. Die Parade in San Nicolas gleicht einer riesigen Pyjama-Party.

K - King Momo

King Momo, der König des Karnevals, ist der Protagonist des arubanischen Karnevals. Trotz seiner wichtigen Stellung taucht Momo erst am Ende der Feierlichkeiten auf, wenn er feierlich durch die Stadt getragen und schließlich verbrannt wird. Der Tod von König Momo ist ein Symbol für das Ende des Karnevals.

L - Los Laga Bai

Los Laga Bai ist die älteste noch aktive Karnevalsgruppe auf Aruba mit dem Motto: “Jede Stunde hat 60 Minuten voller Farbe, Kreativität, Fantasie und Feierfreude.”

M - Mighty Talent

Der Künstlername von Claudius Philipps, einem der berühmtesten Karnevalsmusiker der Insel.

Q – Queen

Auf Aruba wird jedes Jahr die Karnevalskönigin gewählt. Dabei gibt es verschiedene Kategorien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

R – Roadmarch

Roadmarch ist gewissermaßen der Sound des arubanischen Karnevals. Schon vor Saisonbeginn finden zahlreiche Wettbewerbe statt, bei denen die Insulaner ihre Kompositionen einreichen. Eine Jury ermittelt den Karnevalshit des Jahres. Gehen die Meinungen der Jury und der Bewohner auseinander, wird der Favorit des Publikums meist zum beliebtesten und meistgespielten Hit der Saison, dem sogenannten Road Jam.

S - Sac’e Boem Boem

Seit Jahren ein beliebter Karnevalshit von Mighty Talent.

T – Tumba

Lateinamerikanisches Musikgenre von großer Bedeutung auf den ABC-Inseln. Tumba hört man, anders als Calypso und Roadmarch, auch außerhalb des Karnevals.

X - Natasha Felix

Jugendliche Karnevalskönigin aus den 80er Jahren. Für Natasha war Karneval gleichbedeutend mit Lebensfreude und Spaß, sie schockierte und überzeugte das Publikum mit einem unorthodoxen Juxkostüm statt der üblichen formellen Gewänder. Sie legte den Grundstein für die heutigen Königinnenwahlen, die mehr Ulk als Misswahl sind.

Wer noch nicht überzeugt ist, kann sich vom Karnevalsvideo 2016 inspirieren lassen.

 

 

 

 


Ähnliche Ergebnisse