This site uses cookies. Some are essential while others improve your browsing experience and allow us to advertise. For more info visit the privacy policy page.

Allow inessential cookies for:

Your preferences have been updated.

Die Amtssprache auf Aruba: der Charme von Papiamento

Ganz gleich, ob du einen Besuch auf Aruba planst oder einfach nur neugierig auf die Kultur des Landes bist: Papiamento ist eine spannende Sprache.

Papiamento, die lokale Sprache auf Aruba, ist tief in der Geschichte der karibischen Inseln verwurzelt und bringt die Geschichten mit sich, die diese Orte zu dem machen, was sie heute sind.

Was ist Papiamento?

Als eine der offiziellen Sprachen der Karibikinsel spiegelt Papiamento das einzigartige und vielfältige kulturelle Erbe der Menschen auf Aruba wider. Mit Einflüssen aus europäischen und afrikanischen Sprachen hat es sich zu einer faszinierenden Mischung aus Worten und Ausdrücken entwickelt, die sowohl poetisch als auch praktisch ist. 

Das Erlernen einiger Papiamento-Sätze kann eine gute Möglichkeit sein, mit der lokalen Kultur und den Menschen in Kontakt zu kommen. Glücklicherweise sprechen viele Arubaner fließend Englisch, so dass du keineswegs fließend Papiamento sprechen müsstest, um vor Ort zurechtzukommen. Das Lernen und Kommunizieren einiger Sätze schadet aber sicher nie und kann zu bedeutungsvollen Kontakten und unvergesslichen Erfahrungen beitragen. Versuch doch mal vom Englischen ins Papiamento zu wechseln, beispielsweise an der Kasse im Supermarkt für ein "Hallo" oder "Dankeschön" oder beim Bestellen im Restaurant - die Einheimischen freuen sich sicher! 

Aus welchen Sprachen setzt sich Papiamento zusammen?

Papiamento, das nur auf den ABC-Inseln (Aruba, Bonaire und Curaçao) gesprochen wird, entwickelte sich von einer rudimentären Pidgin-Sprache, die der Kommunikation zwischen Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen diente, zu der komplexen Sprache, die sie heute ist. Im Grunde ist die Sprache ein afro-portugiesisches Kreol, das im Laufe der Jahre in Syntax und Wortschatz durch zunehmende Entlehnungen aus dem Niederländischen, Englischen und Spanischen erweitert wurde, dabei aber seinen eigenen, einzigartigen Rhythmus und seine eigene Bedeutung beibehalten hat.

Papiamento als offizielle Sprache auf Aruba

Belege für den ersten weit verbreiteten Gebrauch der Sprache finden sich in offiziellen Dokumenten aus Curacao aus dem frühen 18. Jahrhundert. In der Mitte des 19. Jahrhunderts war Papiamento die bevorzugte Sprache für schriftliches Material, einschließlich römisch-katholischer Kirchengesangbücher und Schulbücher. Bald darauf erschien 1871 die erste Zeitung in Papiamento mit dem treffenden Namen Civilisado (Der Zivilisator). Papiamento wurde als Unterrichtssprache in den Schulen verwendet, bis niederländische Subventionen kamen, die vorschrieben, dass der Unterricht ausschließlich auf Niederländisch stattfinden sollte. Vor kurzem wurde Papiamento jedoch wieder in das lokale Bildungssystem aufgenommen.

Obwohl Papiamento seit über 300 Jahren als Muttersprache verwendet wird, wurde es erst am 19. März 2003 neben Niederländisch zur offiziellen Sprache Arubas erklärt.

Ist Papiamento einfach zu lernen?

Von allen Sprachen ähnelt Papiamento am meisten dem Spanischen.  Eine altbekannte Regel besagt, dass es immer einfacher ist eine neue Sprache zu lernen, wenn man bereits eine ähnliche Sprache beherrscht.  Aber auch wenn du bisher nur ein paar Wörter Spanisch kennst, ist Papiamento dafür bekannt, zugänglich und somit recht schnell zu lernen zu sein.  Der Grund: Fast jedes Wort wird genau so ausgesprochen, wie es geschrieben wird. Das erleichtert einiges!  

Englisch zu Papiamento: Nützliche Redewendungen

Möchtest du gerne "Hallo", "Danke" oder "Auf Wiedersehen" auf Papiamento sagen? Oder bist du vielleicht neugierig, was 'bon bini' und 'bon dia' auf Papiamento bedeuten? 

Hier findest du einige nützliche Redewendungen vom Englischen ins Papiamento - und mit ziemlicher Sicherheit die Ersten, die dir auf der Insel begegnen werden:

  • Bon bini! = Welcome!

  • Bon dia. / Bon tardi. / Bon nochi. = Good morning. / Good afternoon. / Good evening.

  • Con ta bai? = How are you?

  • Mi ta bon! = I am well!

  • Hopi bon! = Very good!

  • Por fabor. = Please.

  • Danki. = Thank you.

  • Mashi danki. = Thank you so much.

  • Di nada. = You’re welcome.

  • See you later. = Te aworo

  • Have a good day. = Pasa un bon dia.

  • Aruba ta dushi! = Aruba is lovely!

The Aruba Effect

Faces of Aruba fisherman

The One happy island is known for its white sandy beaches, sunshine, and friendly people.

Mural of peacock in San Nicolas

Arts & Culture in Aruba

Aruba is not just a tropical paradise. It’s a center of Caribbean art and culture.

Entdecken
View of the Hooiberg from top of the Casibari Rock Formation
Sightseeing & Tours in Aruba
Female surfing at the beach.
On the Water in Aruba

Wir beginnen gerade erst, die einzigartigen Effekte zu entdecken, die Aruba zu bieten hat. Schau dir unten deine Reisedetails an, um ein karibisches Erlebnis zu erfahren, das dich glücklicher und (natürlich) etwas sonnengeküsster macht.

Finde deinen Effekt