This site uses cookies. Some are essential while others improve your browsing experience and allow us to advertise. For more info visit the privacy policy page.

Allow inessential cookies for:

Your preferences have been updated.

Aruba - Europäische Küche trifft auf Karibik Flair

Oh, Aruba, wie lecker kannst du sein! Auf den ABC Inseln trifft die Exotik der Karibik auf Einflüsse aus Europa.

Oh, Aruba, wie lecker kannst du sein! Auf den ABC Inseln trifft die Exotik der Karibik auf Einflüsse aus Europa. Was die ehemaligen holländischen Eroberer mit auf die Insel gebracht haben, hat sich mit karibischen, südamerikanischen und anderen westlichen und afrikanischen Einflüssen vermischt. So entstand eine Kulinarik, die man nicht ohne Weiteres vermuten würden. 

 

Kommt mit nach Aruba und genießt die einzigartige Küche, die einen perfekten Urlaub auch zu einem kulinarischen Erlebnis macht. 

 

Natürlich gibt es auf Aruba daneben alle klassischen Gerichte, die man aus der Heimat kennt. Pizza, Burger & Co. sind keine Seltenheit. Aber wer den echten Geist der Insel auch schmecken möchte, sollte unsere persönlichen Foodie Highlights probieren. 

 

 

1. Ayaca

 

 

Jetzt zur Weihnachtszeit ist Ayaca nicht wegzudenken auf Aruba. Man findet die kleinen Päckchen in jedem Supermarkt in der Kühltheke. Wer die Möglichkeit hat, sollte auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, diese saisonale Köstlichkeit zu probieren. In Bananenblätter werden meist Hühnchen, Schinken, Zwiebel und andere Kleinigkeiten in Maismehlteig gewickelt und frisch vor dem Verzehr gekocht. Fröhliche Weihnachten aus Aruba!

 

2. Pan Bati

 

 

Ein absoluter Klassiker auf Aruba. Das “zertrümmerte Brot”, was Pan Bati wörtlich übersetzt heißt, wird wie ein Pfannkuchen hergestellt, ist aber eher ein herzhaftes Gericht. Kleine Fladen aus Maismehl werden auf einer heißen Platte ausgebacken und als Beilage zu Suppen und frittiertem Fisch gereicht.

 

3. Keshi Yena

 

 

Wo sind die Käseliebhaber? Keshi Yena ist ein Hauptgericht, das klassischerweise auf Aruba oder Curaçao gegessen wird. Bei dem ehemaligen “Resteessen” aus Zeiten der Sklaverei wird eine Kugel Käse mit Fleisch und Gemüse gefüllt, wieder zugedeckt und im Backofen ausgebacken. Das darf man sich einfach nicht entgehen lassen. 

 

4. Pastechi

 

 

Empanadas Aruba Style. Pastechi gibt es mit vielen verschiedenen Füllungen. Die Klassiker sind aber Fleisch, Gemüse und Ei. Sie eignen sich besonders gut als Street Food, einfach schnell auf die Faust könnt ihr dieses Gericht auch bequem unterwegs essen. Wer mehr probieren will, teilt am besten seine Teigtaschen mit der Urlaubsbegleitung. 

 

5. Plantain

 

 

Was für den westlichen Gaumen erst etwas ungewöhnlich erscheint, ist eine spezielle Köstlichkeit. Die frittierten Kochbananen schmecken besonders gut zu Fisch, wenn sich Salz und Süße zu einer wahren Geschmacksexplosion verbinden. Normalerweise werden die Kochbananen als Beilage serviert. Wir snacken sie auch gerne einfach zwischendurch. 

 

6. Fisch & Meeresfrüchte

 

 

Frischer geht es nicht. Der Vorteil einer Insel im Ozean ist sicherlich, dass hier alles fangfrisch auf den Tisch kommt. Die beste Wahl im Restaurant ist immer der “Catch of the day”. Egal ob gebraten oder frittiert, wer auf Aruba ist, kann sich einmal durch das Meer schlemmen. Hier bleiben wirklich keine Wünsche offen. Garnelen, Red Snapper, Mahi-Mahi oder Zackenbarsch findet ihr in fast jedem Lokal. Aber auch riesige Hummer landen hier auf dem Speiseplan. Ein echtes Paradies für alle Fischliebhaber. 

 

7. Funchi

 

 

Statt Kartoffeln und Brot gibt es auf Aruba oft Fuchi. Maismehl wird mit Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkocht und dann gerollt warmgehalten. Serviert wird der Brotersatz als Beilage zu Fisch und Fleisch und steht den westlichen Kohlenhydraten in nichts nach. Wer Funchi übrig hat, kann es zuhause mit Käse am nächsten Tag anbraten. Dann schmeckt es noch besser.

 

8. Cala

 

 

It’s Snacktime. Diese kleinen frittierten, herzhaften Bällchen aus Bohnen und Teig sind einfach der perfekte Snack für zwischendurch. Nicht umsonst wird Cala auch das essbare Souvenir aus Aruba genannt. Cala kommen nicht ohne eine Prise Pfeffer aus. Wem das zu scharf ist, löscht am besten mit einem kühlen Bier. 

 

9. Bolita di Keshi

 

 

Noch mehr frittierte Bällchen, aber dieses Mal mit einer ordentlichen Portion Käse. Sie sind vor allem bei Kindern beliebt. Wer kann es ihnen verdenken? Eine Versuchung aus Eiern und zweierlei Käse, der man nur schwer widerstehen kann. Häufig bekommt ihr die kleinen Häppchen als Vorspeise im Restaurant gereicht. 

 

10. Kesio

 

 

Jetzt wird es süß. Die karibische Variante des Flan oder der Crème Caramel ist das perfekte Dessert nach einem ausgiebigen Abendessen. Aus Eiern, Zucker und Kondensmilch entsteht ein zuckersüßes Küchlein, was ihr nicht nur in Restaurants, sondern auch in ausgewählten Bäckereien bestellen könnt. Achtung, dieser Nachtisch kann süchtig machen. 

 

11. Cocada

 

 

Wer immer noch nicht genug hat, sollte Folgendes probieren: buntes Coconut Candy das als Cocada bezeichnet wird. Kokosnussraspel mit Limettensaft und Zucker verabreichen euch den letzten Zuckerschock. 

 

 

So viele Gerichte können auf Aruba begeistern und eröffnen jedem Urlauber neue Horizonte. Es lohnt sich auf jeden Fall aus der eigenen Komfortzone herauszutreten und den lokalen Gerichten eine Chance zu geben. Auch wenn so manches erst ungewöhnlich aussieht. Ihr werdet definitiv nicht enttäuscht. Viel Spaß beim Nachessen und Probieren. 

 


Ähnliche Ergebnisse