HTML Component - Base Container

HTML Component - Hide JackRabbit

This site uses cookies. Some are essential while others improve your browsing experience and allow us to advertise. For more info visit the privacy policy page.

Allow inessential cookies for:

Your preferences have been updated.

Countdown zum Glück: Aruba, wir haben dich vermisst!

Willkommen zurück!

Heute in einer Woche ist es endlich soweit, und Aruba öffnet seine Grenzen wieder für Besucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wie lange haben wir diesen Tag herbeigesehnt! Denn nach den endlosen Wochen zu Hause haben wir einige erholsame Tage unter der karibischen Sonne wirklich mehr als verdient. Doch die Sonne ist natürlich nicht das einzige, dem wir entgegenfiebern. Wir haben für euch unseren persönlichen „Countdown zum Glück“ zusammengestellt:

 

Wellness-Wunder Aruba Aloe

Nestled on 150 acres of Aloe fields, the Aruba Aloe Museum and Factory offers personally guided tours through the factory grounds, providing insightful cultural and scientific anthropologies behind this prosperous, life-giving green plant. Visitors are invited to watch chemists and Aruba Aloe bottlers in-action to see how the product turns from plant to potion.

Entspannung haben wir alle gerade bitter nötig, oder? Wie wunderbar, dass auf Aruba jede Menge Spas auf euch warten. Die meisten verwenden übrigens einheimische Aloe-Produkte. Arubas Exportschlager wirkt Wunder gegen Sonnenbrand und sorgt für streichelzarte Haut.   

Stellt euch vor, ihr liegt auf der Massagebank und vor euch schwappen die sanften Wellen der Karibik leise gegen den puderzuckerweißen Sand - #purebliss!

 

Gefiederte Freunde

Renaissance Private Island in Aruba

Die Flamingos auf Arubas Privatinseln Renaissance Island und De Palm Island dürften sich in den letzten Wochen ganz schön einsam gefühlt haben. Nur gut, dass wir unsere liebsten Selfie-Partner jetzt wieder besuchen dürfen!

 

Auf die Matte, fertig, los!

Yoga auf dem SUP - Wassersport auf Aruba

Tausche Gymnastikmatte im Wohnzimmer gegen SUP-Board in der Karibik – wer ist dabei? Nirgends lässt sich schöner Yoga praktizieren als auf Aruba, ob auf dem Brett im Wasser, auf festen Boden am Strand oder vor der rauen Kulisse des Arikok Nationalparks. Wer den Lockdown genutzt hat, um sich sportlich zu betätigen, wird jetzt belohnt – denn immerhin kann es auf Aruba passieren, dass die Insta-Yoga-Queen Rachel Brathen sich für einen Downward Dog dazugesellt.

 

101 Traumstrände

Palme am Baby Beach

Wer hätte es gedacht, dass wir es einmal vermissen würden, uns Tag für Tag neu entscheiden zu müssen – und zwar für einen der dutzenden Traumstrände auf dem One Happy Island. Der preisgekrönte Eagle Beach, das Schnorchelparadies Mangel Halto oder der familienfreundliche Baby Beach sind nur ein paar der Anwärter auf den Platz als Lieblingsstrand.

 

Arubas wilde Seite

The Natural Pool

Worauf wir uns aber mindestens genauso freuen, ist es, uns immer wieder von Aruba überraschen zu lassen. Denn das One Happy Island kann weit mehr als sonnenverwöhnte Sandstrände – zum Beispiel natürliche Pools, schroffe Klippen, einsame Buchten und natürlich der Hooiberg, Arubas höchste Erhebung. Auf ins Abenteuer!

 

Schlemmen nach Herzenslust

Auch wenn es wieder möglich ist, essen zu gehen, sucht die kulinarische Vielfalt Arubas dennoch ihresgleichen. Fangfrischer Fisch, Smoothie Bowls mit exotischen Früchten oder landestypische Pastechis wetteifern mit edlen Meeresfrüchtespezialitäten und Gerichten aus Holland, Südamerika oder den USA um die Gunst der hungrigen Gäste. Ebenso gut wie das, was auf dem Teller wartet, ist dabei auch immer die Kulisse davor, ob unter dem Sternenhimmel, mit Blick auf die Karibik oder mit den Füßen im weichen Sand.

 

Lord of the board

Cado de Lannoy  während einer Surfstunde

Kaum an einem anderen Ort auf der Welt fühlt es sich so gut an, die Wellen zu bezwingen. Ob Wellenreiten, Windsurfen oder Kiten, Arubas Küste ist nicht ohne Grund berühmt unter Surfern und Jahr für Jahr Austragungsort des Hi-Wind-Festivals.

 

Bunt, bunter, San Nicolas

Aruba kann auch Kultur! Sogar so gut, dass die Insel von Lonely Planet auf die Best in Travel Liste 2020 gewählt wurde. Grund dafür ist unter anderem das neue Streetart Mekka der Karibik, San Nicolas. Die Fassaden der Stadt zieren farbenfrohe Kunstwerke von Street Artists aus aller Welt, die im Rahmen der jährlichen Aruba Art Fair entstanden sind. Es lohnt sich, bei einer geführten Tour die Kunstwerke zu entdecken, darunter 3D-Motive mit Überraschungseffekt oder Bilder mit Geschichten, die nachdenklich stimmen. Und genauso wie Aruba ist auch San Nicolas ein „immer-wieder-Ziel“, denn die Fassadenkunst wächst Jahr für Jahr weiter.

 

Unterwasserwunder

Mindestens ebenso farbenfroh wie an Land geht es auch unter Wasser zu. Nicht umsonst ist Aruba berühmt unter Tauchern aus aller Welt – Grund dafür sind die Korallenriffe und Fisch-Schwärme ebenso wie die versunkenen Wracks, die es zu entdecken gilt. 

 

Herzlich & lebensfroh

Couple dancing to music.

All das sind natürlich gute Gründe, Aruba zu vermissen. Doch wenn wir ehrlich sind, gibt es vor allem eines, das einen Urlaub auf dem One Happy Island diesen besonderen Zauber verleiht: Seine Bewohner. Mit musikalischen Klängen, Lächeln und Lebensfreude sorgen sie dafür, dass man sich auf der Insel sofort zu Hause fühlt – und immer wieder zurückkommen möchte.

 

Habt ihr euren Traumurlaub auf Aruba schon gebucht? Ab 1. Juli sind unsere Grenzen geöffnet! Hier erfahrt ihr alles, was zur Reiseplanung wichtig ist. 

 

 


Ähnliche Ergebnisse