This site uses cookies. Some are essential while others improve your browsing experience and allow us to advertise. For more info visit the privacy policy page.

Allow inessential cookies for:

Your preferences have been updated.

Divi-Divi Baum am Eagle Beach

Aruba Tipps zum Hören – Arriba Aruba Podcast von Welttournee

Insidertipps und Informationen zu ihrer Reise nach Aruba geben Adrian & Christoph in einem kleinen Interview mit uns.

Welttournee ist einer der größten deutschsprachigen Reisepodcasts. Gemeinsam mit Adrian und Christoph entführt eine 32-minütige Episode nach Aruba. Fernweh und Karibik-Feeling sind garantiert vorprogrammiert. 

 

Hier geht’s zum Podcast: https://der-reisepodcast.de/suedamerika/aruba-podcast/

 

Adrian und Christoph waren selbst vor einigen Jahren für einen Urlaub auf Aruba, haben die Insel allumfassend erkundet und sind zu richtigen Fans von Aruba geworden. Sie lieben die Insel, ihre Einwohner, die Strände und Sehenswürdigkeiten und vor allem das Gelassene leben, alles „dushi“ eben. 

 

Insidertipps und Informationen zu ihrer Reise geben die beiden nicht nur in ihrem Podcast, sondern auch in einem kleinen Interview mit uns.

Lest selbst!

 

Was hat euch damals zu einer Reise nach Aruba bewogen?

Wir haben hatten seit langer Zeit das Ziel, mit unseren 30 Tagen Urlaub möglichst viel von der Welt zu sehen. So waren unsere ersten Schritte in der Karibik auf den ABC-Inseln. Während unsere Freunde in Deutschland im leichten Nieselregen und Herbst saßen, düsten wir auf die Insel. Ein Land mit Sonnengarantie sollte her, da fiel die Wahl schnell auf Aruba.

 

Wusstet ihr, dass sich die Arubaner so sicher sind, dass jeden Tag die Sonne scheint, dass einige Hoteliers sogar eine Entschädigung versprechen, wenn dies doch mal nicht der Fall sein sollte?

 

Was hat euch auf Aruba am meisten überrascht?

Den Slogan “One Happy Island” kannten wir schon vor unserer Reise. Dass er dann auf der Insel wirklich so gelebt wird, hat uns dann doch überrascht. Die Einheimischen, die ja nun bekanntermaßen zum großen Teil von und mit dem Tourismus leben, waren wirklich interessiert an einem als Gast und immer für ein Schwätzchen zu haben. Gerade im Hinterland der Insel an den Foodtrucks oder den Bars kam man völlig unkompliziert ins Gespräch und fühlte sich gleich Teil einer Runde. Kleiner Tipp an dieser Stelle. Das Thema Fußball hilft so bei ziemlich jedem Gesprächseinstieg. Uns kam es so vor, als ob auf Aruba wirklich jeder den Fußballspieler Toni Kroos kannte. 

 

Welche Tipps habt ihr in den verschiedenen Kategorien:

Insta-Spot

Ganz klar das California Lighthouse!

 

Der Leuchtturm California Lighthouse

 

Am California Lighthouse lässt sich zum einen wunderbar das perfekte Instagram Foto schießen, oft aber auch einfach wunderbar relaxen. Achtet mal drauf, am Parkplatz steht oft ein kleiner Laden, der Kokosnüsse verkauft - gibt nochmal den ein oder anderen Like auf Instagram mehr.

 

Restaurants

Production to showcase outdoor dining and the new procedures implemented for the safety of locals and visitors

 

Für das typische Insel-Feeling schaut euch mal bei den zahlreichen Foodtrucks um. Gerade etwas im Hinterland und abseits der Touristenorte stehen auf vielen Parkplätzen kleine mobile, die euch wunderbar karibisches Essen servieren. Es gibt kostengünstiges wunderbar leckeres Essen.

 

Adrenalin pur (Aktivitäten an Land & Wasser)

Wenn die Wellen an der schroffen Küste gegen die Felsen knallen muss man sich schon fragen, ob man nicht gerade die Insel gewechselt hat. Eben war man doch noch im seichten Badewannenwasser unterwegs. 

Kleine Anmerkung zwischendurch: im Süden ist das karibische Meer ruhig und ihr findet traumhafte Sandstrände, im Norden hingegen zeigt sich Aruba von seiner rauen Seite.

 

Extra Tipp ist der Conchi Pool.

 

Aruba's natural formed pool better known as Conchi

 

Am besten erreicht ihr ihn mit dem Strandbuggy oder dem Mountainbike. Kleiner Tipp: Wasserschuhe mitbringen, oft sind die Steine und Felsen doch sehr spitz.

 

Romantischster Ort

Zum Sonnenuntergang wird jeder Ort auf Aruba noch romantischer. Schnappt euch ein lokales Bier, geht mit der Liebsten oder dem Liebsten zu einem Strand eurer Wahl und beobachtet, wie die Sonne langsam untergeht. So wird aus dem Insta-Boyfriend auf der Insel vielleicht ja schon der Insta-Husband.

 

Marriott’s renowned culinary team brings gourmet dining to the seaside.  Enjoy a front row seat to a fabulous Palm Beach sunset, while local fisherman in their colorfully painted wooden boats make their way back to neighboring Hadicurari Pier and Fisherman Hut's.

 

Männerabend

Kommst du mit zu Charlie? Klingt wie eine Einladung zu einem Männerabend. In San Nicolas ist das allerdings die altbekannte Aufforderung noch in die älteste Bar der Insel zu gehen. “Charlies Bar” ist von außen bunt bemalt. Drinnen kleben Sammlerstücke aller Art an der Decke. Hereinkommen, Bier bestellen und das Inselmotto leicht anpassen: “One Hoppy Island”.

 

Charlie's Bar & Restaurant was found on September 18th, 1941 in Aruba. Over the years old and new items were carefully collected and now adorn the walls and ceilings of the restaurant.

 

Strände

Wir würden den Rogers Beach empfehlen, hier waren nach unserer Erfahrung vor allem Einheimische unterwegs.

 

Der einmalig schöne Baby Beach - Arubas Traumstrände

 

Er liegt in der Nähe vom allseits bekannten Baby Beach, ist aber deutlich leerer und somit auch entspannter. Aber bei der Anzahl der traumhaften Strände ist es schwer sich für nur einen zu entscheiden. 

 

Hotels / Unterkünfte

Wir versuchen immer vertikal zu reisen, also gerne auch mal etwas mehr in das Leben vor Ort einzutauchen. Das geht mit den verschiedensten Plattformen, die private Unterkünfte vermitteln, oft sehr gut. Die Reisetipps, die ihr von den Gastgebern bekommt, sind noch besser als bei uns im Reisepodcast. Zudem gibt es von Gastgebern oft auch die Möglichkeit zum Beispiel ein Schnorchel-Set zu leihen. Man spart Geld und es muss nicht unbedingt noch mehr Plastik produziert werden.

 

What to eat

Unsere bekannte Routine mit dreimal Essen am Tag wurde schneller als gedacht über den Haufen geworfen. Auf Aruba gibt es an jeder Ecke wunderbare Snacks, so wurden aus den 3 Mahlzeiten am Tag schnell 4-6 kleinere. Unbedingt probieren muss man die Pastechi - man kann sich das als eine Art gefüllte Teigtasche vorstellen. Hilft für den großen und kleinen Hunger.

 

Pastechi, croquettes and cheeseballs.
Pastechi, Kroket, Balchi di Keshi

 

Hier noch ein Aufruf in eigener Sache: Sollte jemand die scharfe Soße Pica de Papaya in einem Deutschen Supermarkt entdecken. Bitte eine kurze Nachricht an uns - die vermissen wir hier. Die Gastronomie auf der Insel ist wirklich klasse!

 

Wem empfehlt ihr besonders eine Reise nach Aruba (Famlien, Paaren etc.)?

Die Insel hat für jeden Geschmack etwas zu bieten, wenn ihr einfach mal wieder eine große Portion Sonne wollt, gibt es viele Resorts, in denen ihr euch einquartieren könnt.

 

Aber auch Aktiv-Urlauber sind auf der Insel perfekt aufgehoben. Gerade der Arikok Nationalpark lässt sich wunderbar per Fahrrad bereisen

 

Mountainbiking im Arikok-Nationalpark. Sportlich, abenteuerlich, mountainbiken auf Aruba

 

Zudem haben wir auf unserer Tour viele Familien gesehen, das flache Wasser lädt ja einfach zum Planschen ein.

 

 

Gut zu wissen: Auf Aruba kann man alle Strände besuchen, ohne eine Gebühr zahlen zu müssen. So haben auch Sparfüchse etwas von einer Aruba Reise.

 

Könnt ihr euch einen längeren Aufenthalt im Sinne einer Workation vorstellen und was wären eure Tipps?

Diesen virtuellen Hintergrund beim Chat-Programm mit den Wellen und der Palme kennt wohl jeder. Oft wird die digitale Fototapete belächelt. Wenn man seinen Zoom-Call direkt in dieser Fototapete aufnehmen will, kann man das auf Aruba sehr gut tun. Immer mehr Hotels bieten besondere Extras für die Workation an. Zum Beispiel einen extra Schreibtisch oder eine Tastatur. So bleibt das Handgepäck klein.

 

 

Eins der ersten Hotels, die sich dem Thema Workation verschrieben hat, ist das Boardwalk Hotel. Das Internet ist super und wo kann man im Homeoffice zwischen den Meetings schonmal kurz in Wasser springen?

 

********

 

Über den Reisepodcast

Adrian und Christoph kennen sich seit der Schulzeit und sind seitdem auf Welttournee. Zusammen haben sie schon über 100 Länder bereist. Das Besondere: Beide haben im echten Leben einen normalen Job und müssen mit ihren 30 Urlaubstagen auskommen. Sie sind keine Aussteiger oder Profi-Welttreisende. In den Folgen vom Reisepodcast Welttournee gibt es unterhaltsame Geschichten aus der Welt nicht nur über Aruba. 

 

 


Ähnliche Ergebnisse